01.10.2016: Kneipenfestival Lippstadt

Kneipenfestival Lippstadt

[update 30.09.16] Unsere Sängerin Bea ist erkrankt und wir mussten schweren Herzens absagen. Tut uns wirklich sehr leid, vor allem für das ambitionierte Orfeo, aber es geht leider nicht anders.
Tanja Rohwedder-Burger (Veranstalterin) dazu per FB: „Ja, sehr sehr schade… GUTE GENESUNG für Bea das ist das Wichtigste !!! Irgendwie finden wir für morgen noch Ersatz! Und Eure Fans, die des Orfeo Kulturcafé und die des Kneipenfestival in Lippstadt dürfen sich Euch für den 4.3.17 in den Kalender schreiben !!“

[update 04.02.17] Wir standen schon so gut wie im gedruckten Programm für den 4.3., als das Kulturcafé Orfeo den Laden dicht machte. Was für ein Glück, dass Tanja sicherheitshalber noch mal anrief, um die Eckdaten für den Flyer abzustimmen.

[update 23.5.17] Es lebe „Amelie“! In den Räumen des ehemaligen Orfeo peilen wir am 14.7. mal die Lage, ob unser Lippstädter Publikum wegen der zuvor genannten Vorgänge hoffentlich nicht vergrätz ist. Wenn alles gut geht, unternehmen wir einen neuen Anlauf zum Kneipenfestival am 30.09.17 oder zum Frühjahr 2018.


Weil es am 10.06. im Kulturcafé Orfeo so schön war, gibt es schon bald eine Neuauflage: wir wurden zum Lippstädter Kneipenfestival am Samstag, den 01.10.2016 eingeladen. Gegen 19:30 Uhr geht es los.

Wer uns noch nicht kennt: hier gibt es Hörproben von der aktuellen CD Sueño Azul.

Hinweise für unsere Fans aus dem Westen

Ein Besuch in der schönen Stadt unseres Trommlers lohnt sich sehr. Lippstadt wird nicht umsonst „Venedig Westfalens“ genannt. Hier einige Vorschläge zur Vorbereitung auf das Kneipenfestival getreu dem Motto der Stadt: „Licht – Wasser – Leben“.

  • Anreise nach dem Frühstück am besten per Bahn. Fahrzeit: 50 Minuten ab Dortmund. Der Bahnhof liegt am südlichen Ende der FGZ, etwa 15 Minuten Fußweg bis zum Marktplatz.
  • Vormittag: Stadtbesichtigung, geführt oder auf einer der ausgeschilderten Stadtrundgänge. Weitere Informationen bei der Stadt Lippstadt.
  • Mittagspause in einem der Restaurants rund um Marktplatz, Rathausplatz und Poststraße. Tipp: das Argentinische Steakhaus.
  • Am Nachmittag: Bootstour mit Gamann oder Deppe auf den Touren Hörste – Lippstadt – Benninghausen.
  • Auf dem Weg: eine kleine Stärkung mit dem leckersten Fairtrade-Kaffee der Stadt und selbstgemachtem Kuchen im Café im Grünen Winkel, ausruhen und entspannen auf den Großliegen an der Lippe.
  • Zwischendurch mal sehen, was die Lippstädter Holzschweine gerade treiben und ein paar Meter durch die Stadt ziehen.
  • Nach so einer Anstrengung: lecker Abendessen mit hausgemachter Hansebratwurst und Brauhaus Thombansen. Das „Dunkle“ ist köstlich! Zwischendurch mal ein Gläschen „Hopfen Anarchie“ testen, falls ein Fässchen vorhanden ist.
  • Danach: auf ins Getümmel des Kneipenfestivals und sich mal auf 1 – 2 Sets im Orfeo blicken lassen.
  • Letzte bzw. erste Züge Richtung Westen: 23:34, 00:34, 02:36.