Lippstadt: Müßiggang eingeläutet

Salon 4b im Amelie Lippstadt

Der Patriot über das Salon 4b Konzert im AmelieBeitrag im Lippstädter Patrioten (*1)über unser Konzert am 13.07.2017 im Amelie. Wiedergabe mit freundlicher Genehmigung von Dominik Friedrich (Chefredakteur ) und Text- / Bildautorin Marion Heier. Vielen herzlichen Dank!

Salon4b bringt mit Konzert Urlaubsstimmung ins Cafe Amelie

„Wer mit Beginn der Ferien nicht in den Urlaub gefahren ist, konnte sich beim Konzert mit Salon4b vom Alltag wegträumen. Das Ensemble aus dem Ruhrgebiet mit dem Lippstädter Christoph Hermsen am Schlagwerk gab am Wochenende im von Holger Mast und Hazni Ergun neu geführten Kulturcafe Amelie Gelegenheit dazu.

Wie ein roter Faden zieht sich der Titel der aktuellen CD ‚Sueno Azul‘ – blauer Traum – durch den Abend. Für ein unverwechselbares Klangbild sorgt die instrumentale Besetzung. Mit Geige, individuell  gearbeiteten Steelpans und Cajons aus Bambus erzeugt das Ensemble eine außergewöhnliche Klangbreite von orientalisch bis karibisch. Das macht die Musik sehr kurzweilig und sie lädt ein,  zuzuhören.

Salon4b widmet sich nicht nur einem Genre und ist auch stilistisch nicht einzufangen. Es ist Jazz und Chanson, es ist Salsa und Reggae, es ist ethnisch und folkloristisch. Es ist Weltmusik und das, was die Zuhörer an diesem Abend herbeisehnen. Ohne Eintritt, dafür ‚alles auf Hut‘ (*2) genießt das Publikum eine musikalische Urlaubssause voller rhythmisch beseelter Melodien. Trotz des doch unerwartet großen Ansturms und entsprechender Geräuschkulisse gelingt es Martin Buschmann (Steeldrum, Sax und Gesang), Bea Bernert (Steeldrum, Gesang), Jürgen Bruhn (Gitarre, Ukulele) und Rainer Buschmann (Violine), Mathias Schubert (E-Bass) und Christoph Hermsen (Percussion) immer, Oberhand zu behalten. Mit ‚Rumba de Lourdes‘ (*3) und ‚Je Veux‘ von Zaz gehört – passend zum Nationalfeiertag der Nachbarn – das erste Set der französischen Leichtigkeit. Sodann ist es Weltmusik vom Balkan bis zu den Bahamas, die Bilder von Landschaften aufziehen lässt und den Müßiggang einläutet. Es sind Calypso und Bossa, Salsa und selbst ausgedachte Neuner-Rhythmen, die mitschwingen lassen. Der Klezmer spiegelt sich in ‚Zemer Atik‘ wider.

Noch ertönt ein orientalisch schreitender Karawanen-Rhythmus, schlängelt sich das Saxofon durch seine Oktaven, ’singt‘ die Geige. Dann plötzlich wird ein Merengue daraus. In den zahlreichen Eigenkompositionen und Arrangements von Martin Buschmann erfahren bekannte Melodien wie ‚Ain’t No Sunshine‘ oder ‚Black Magic Woman‘ inhaltlich wie klangtechnisch eine komplette, dem entspannten Salon4b-Modus angepasste Umwandlung. Die Musik von Salon4b ist so vielfältig, wie die Kontinente und ihre Menschen, die auf ihnen leben. Ein Klanggenuss.“


*1: einzige Tageszeitung in Lippstadt

*2: kommt nicht wieder vor

*3: Gerüchten zufolge ging es gar nicht um den französischen Wallfahrtsort, sondern um eine spanische Señorita gleichen Namens.

Pressefoto und Plakat 2017

Pressefoto 2017 header

Aus der Feder bzw. Tastatur unseres Bassmanns Mathias Schubert stammt das diesjährige Pressefoto.

Die Vorlage stammt von Fotografin Anne Hudemann. Das Foto wurde im Rahmen der Aufnahmesessions zur CD Sueño Azul aufgenommen.

Pressefoto Salon 4b 2017
Klick auf das Foto = 2.000 x 2.004 px, höhere Auflösung auf Anfrage.

Daraus wurde auch das aktuelle Plakat entwickelt, das erstmals für das Konzert am 14.07.2017 in Lippstadt zum Einsatz kommt.

Salon 4b Plakat 2017

Ruhr-Nachrichten: Karibikträume aus dem Ruhrpott

Dortmunder U Header

Beitrag der Ruhr-Nachrichten vom 02.08.2016. Wiedergabe mit freundlicher Genehmigung vom 03.08.2016 (Frederike Schneider per E-Mail). Herzlichen Dank an Anna Chernomordik (Text), Oliver Schaper  (Fotos), Frederike Schneider und Dennis Werner von den Ruhr-Nachrichten für die Hilfe bei der Genehmigung.

Jazz-Sommer am U mit der Band Salon 4b

„Der Nieselregen hatte es vermasselt. Die Container auf dem Vorplatz des U blieben am Sonntag (31. 8.) geschlossen. Statt dessen hat man sich des Kino-Saals bedient. Der Jazz-Sommer am U ging mit Salon 4b in die vorletzte Runde.

Die Musik der sechs Dortmunder passt eigentlich am besten zu Strand und Cocktails. Mit ihrem „Sueño Azul“, dem blauen Traum, wie ihr letztes Album betitelt ist, wollten sie auch den grauen Himmel aufheitern. Hinter den Türen des Kinosaals lauerten Sommerträume aus der fernen Karibik oder dem näheren Andalusien, wo das Ensemble und vor allem Martin Buschmann, Bandleader und Steeldrum-Vorreiter und Fachmann in Dortmund, regelmäßig hinreist.

Dortmunder U Konzert Salon 4b

Virtuose Steelpan

In dem Instrument liegt auch die Besonderheit von Salon 4b. Martin Buschmann und seine Mitmusiker integrieren das Instrument in Latin- und World-Music-Standards und mischen es mit Saxofon, Gitarre und Bass, Geige und einigem an Schlagwerk, von orientalischen Trommlen wie der Darbouka bis zur Bass-Cajon.

Virtuos verknüpft Martin Buschmann die Steelpan im Unisono-Spiel mit dem Geiger Rainer Buschmann. Die näselnde Jazz-Geige dominiert, doch mit Steeldrums unterlegt entstehen karibische Klangfarben, die einem in Deutschland selten begegnen. Neben tanzbaren Standards und Coverversionen, wie dem Chanson-Hit „Je Veux“ der französischen Sängerin Zaz, spielten sie auch Stücke von ihrer neusten CD.

Dabei holten sie sich Anregungen aus der ganzen Welt. Exotische Tonleitern stehen da neben deutschen Texten, die aus den eigenen Biografien motiviert sind, wie die einstige Freundschaft zum türkischen Nachbarsjungen Mehli. Akustische Schwierigkeiten des Kinosaals überspielten die Musiker gekonnt, aber nicht unmerklich. Vor allem die atmosphärische Wirkung der Steeldrums ging ein wenig unter, da das Instrument nur in den Höhen zum Publikum durchdrang.

Fast drei Stunden Gute-Laune- Musik spielte das Ensemble, obwohl sowohl die Zuhörer in den Kino-Sesseln als auch die Musiker auf der schmalen Kino-Bühne vor dem schwarzen Vorhang etwas eingeengt waren.“

Zu der berechtigten Kritik an der Klangqualität sei erwähnt, dass mit dem Thema eine Technikerin betraut war, die sonst für die Beleuchtung verantwortlich ist. Ihr wurde eine Anlage zur Verfügung gestellt, die bei einem vorherigen Einsatz auf unbekannte Weite umgebaut worden und nicht einsatzbereit war. Technisch versierte Vertretung oder ein „Backup“ war nicht vor Ort. Nach einer halben Stunde Verzögerung stand das Konzert kurz vor dem Abbruch. Aber mit guten Nerven und Sachverstand gelang es ihr dann doch, die PA in Gang zu bekommen. Wir danken der namentlich unbekannten Technikerin sehr herzlich dafür, dass sie nicht aufgegeben hat!

Konzert Salon 4b Dortmunder U

Weitere Informationen

Durch Klangwelten reisen

Orfeo Lippstadt

Der Patriot Lippstadt 14.06.2016 über Salon 4bArtikel am 14.06.2016 auf der Kulturseite des Lippstädter Patrioten über das Konzert am 10.06.2016 im Orfeo Lippstadt.

Da der Beitrag nicht online verlinkbar ist, dürfen wir mit freundlicher Genehmigung (23.06.2016, Petra Stolte,  Redaktionssekretariat per E-Mail) zitieren:

„Weltmusik-Gruppe Salon 4b begeistert mit leichtfüßigem Ethno-Sound

Lippstadt – „Sueño Azul“ – Blauer Traum: Mit Stücken wie diesem entführten Salon4b ihre Zuhörer im Lippstädter Kulturcafe Orfeo an magische Orte, die zum Träumen und Entspannen einluden. Das Weltmusik-Sextett aus dem Ruhrgebiet gab sich dabei genauso offen, authentisch und vielfältig, wie es Weltenbummler sind. Salon 4b, das sind Bea Bernert (Gesang, Steelpan), Martin Buschmann (Saxophon, Gesang, Steelpan), Rainer Buschmann (Violine), Jürgen Bruhn (Gitarren), Mathias Schubert (Bass) und Christoph Hermsen (Percussion), der als Lippstädter ein Heimspiel hatte.

„Sueño Azul“ ist von Martin Buschmann im andalusischen Zahora komponiert worden. Das Titelstück der aktuellen CD lebt von einem leichtfüßigen, rhythmisch und dynamisch verspielten Ethno-Sound, der einen einfach mitschwingen lässt. Diese Musik lässt Raum zum Reisen. Ihre besondere Klangfarbe erhält sie durch die Steelpans, die das Ensemble extra anfertigen ließ. Sie zaubern nicht nur ein karibisches, lateinamerikanisches Flair, sondern verleihen damit auch einem lyrischen Tango sein besonderes Gesicht. Hinzu kommen die speziellen Percussions-Instrumente, die Hermsen über die Jahre zusammengetragen hat und die das Klangbild stark prägen. Dazu zählt die übergroße Cajón, die er hat bauen lassen. Im Gepäck haben die Musiker sowohl selbst komponierte als auch neu arrangierte Stücke von Komponisten wie Sergio Mendez, Astor Piazzolla oder Bruno Mars. Aus „Count on Me“ wird „Für dich da“ im entspannten Reggae-Rhythmus. „Play my Music“ lässt den Calypso raus, und in „Das alte Kribbeln“ verwandelt Bea Bernert einen Jazz-Standard in eine schwungvolle deutsche Ballade, die sogar Klezmer-Klänge mit einbaut.

In „Sei ma attich“ geht es vor dem geistigen Auge mit einer Karawane durch die nordafrikanische Wüste. Saxophon, spanische Gitarre, Geige und Percussion gehen hier eine einfühlsame Verbindung miteinander ein, die in meditative Weiten schweifen lässt. Die „Rumba de Lourdes“ wird zur Salsa, der „Casatschock“ ist, was er verspricht, ein kleiner Ausflug in russische Gefilde. Beim „Libertango“ legt Rainer Buschmann mit einem virtuosen Geigen-Intro vor. Das Ensemble lässt seine Zuhörer gleich in mehreren Sets zwischen Balkanbeats und Klezmer, Calypso, Tango und Jazz in eine entspannte Sommernacht hineingleiten.

Salon 4b musizierten sich durch die Weltteile und verbanden dabei Balkanbeats und Klezmer, Calypso, Tango und Jazz.“

Vielen herzlichen Dank an Marion Heier (Text und Pressebild) und Susanne Rieber (Header-Foto).

„na dann“ Münster, Ausgabe 09/16

Nadann Münster Ausgabe 09/16Aktuell in der Druck- und Online-Ausgabe 09/16 des Münsteraner Szenemagazins „na dann„, Rubrik Ohrenschmauch:

„Zu Beginn das Naheliegendste. Salon 4b aus dem Großraum Ruhrgebiet erfreuen meine Ohren mit einer sehr gelungenen Mischung aus mediterranen Klängen, angereichert mit ein paar feinen Adaptionen aus Pop und Jazz und nicht zuletzt karibischen Einsprengseln. Eine schöne Erfahrung ist gesungene deutsche Sprache in Begleitung von Steel Drum Sounds. Handwerklich gekonnt eingespielt und warm klingend produziert hat dieser blaue Traum „Sueno Azul“ einige HörerInnen mehr verdient.“

Vielen Dank an Redakteur Günter Kösters für die Rezension.

03.11.2015: Salon-4b-Beitrag im Hellwegradio

Salon 4b im Radio Lippeland

Zur Probe am 23.10. beim Trommler in Lippstadt haben wir überraschend Besuch vom Bürgerfunk Radio Lippeland bekommen. Redakteur Francis Eichler hatte sich richtig Zeit genommen, einige Stücke der Probe aufgenommen und ausführliche Interviews geführt. Heute hieß es nun noch etwas Nachsitzen im Studio Lippstadt unter der technischen Leitung von Cornelius Rupp, der alles rechtzeitig vor dem Westfalen-Derby BVB:Paderborn in den Kasten bekam.

Ergebnis: 7:1 und am kommenden Dienstag, den 03.11.2015 nach den 20:00 Uhr Nachrichten gibt es nun fast eine ganze Stunde Salon 4b auf Hellweg-Radio im Web oder auf diesen UKW-Frequenzen.

Herzlichen Dank für das Interesse an Francis, Cornelius und den entscheidenden Verbindungsmann Klaus Mönnig vom Kulturbüro Soest / Alter Schlachthof – wie immer, am Puls der Zeit ;-)

Wir hören uns hoffentlich bald wieder!

„Ich hab ganz vergessen, daß es regnet“

Salon 4b, 16.08.15 Herr Walter 15

Da die Dortmunder Presse, (Ruhr Nachrichten + Ruhr Nachrichten) sowie auch alle weiteren Medienzaren, (Radio 14 -21 //Fernsehen Fly and high) nicht zu unserer CD Präsentation am 16.08.2015 auf dem Eventschiff Herr Walter erscheinen konnten (Mama hatte Geburtstag), erlauben wir uns eine eigene Presseberichterstattung zu veröffentlichen.

Tremonia News: Enthusiastisch gefeierte CD Premiere der Dortmunder Band Salon4b auf dem Eventschiff Herr Walter!

Normalerweise hätte man auch den räudigsten Straßenköter nicht aus seiner trockenen Ecke heraus geholt, doch die treuen Fans der Dortmunder Band „Salon4b“ ließen sich vom sonntäglichen Dauerregen nicht abschrecken und fanden unter dem Zelt des Eventschiff Herr Walter die einzige Stelle Dortmunds wo Frau/Mann/Kind einen karibischen Nachmittag verbringen konnte.

„Salon 4 b“ präsentierte live die kürzlich im Camarillo-Sound-Studio von Benny Mokross eingespielte CD „Sueño Azul“(Blauer Traum). Querbeat aus dem Ruhrgebiet, so bezeichnet die sechsköpfige Band ihren Sound und die hauptsächlich von Bandleader Martin Buschmann geschriebenen Stücke repräsentieren einen eigenwilligen aber auch eingängigen Stilmix, der geprägt wird vom Zusammenspiel der in Dortmund gebauten karibischen Steeldrum und der europäischen Violine (Rainer Buschmann).

„Ich bin für dich da“ singt Bea Bernert und der Song von Bruno Mars (Count on me) läßt die Zuhörer entspannt mitswingen.

„Ich hab ganz vergessen, daß es regnet“ war das Fazit vieler Besucher, die einen chilligen, groovigen Nachmittag im Dortmunder Hafen verbrachten.

Vielen Dank an L. Teckhaus für das Header-Bild und an Sabine Kinne für die Bilder der Galerie.

Hier noch einige Impressionen im Video:

Radio 91.2 verlost CDs und Eintrittskarten für den 16.8.

Radio Dortmund 91.2

Bea Bernert und Martin Buschmann waren Samstag zum Interview bei Radio 91.2 eingeladen. Thema: natürlich die neue CD Sueño Azul und die Präsentatiosparty am 16.8. auf Herrn Walters Sonnendeck.

Anschließend wurden CD’s und Eintrittskarten verlost. Es sollen noch welche vorrätig sein.

[update 09.08: alle Karten und CDs sind verlost]

Presseinfo zur CD-Präsentation „Sueño Azul“ am 16.08.2015

Salon 4b im Camarillo Sound Studio (2)
Foto: Anne Hudemann. Klick = Originaldatei 1.687 x 1.350 px

Salon 4b präsentiert am 16.08.2015 ab 17:00 Uhr auf Herr Walter Querbeat aus ‘m Ruhrgebiet von:

  • Bea Bernert – Gesang & Steelpan
  • Martin Buschmann – Sax, Steelpan, Gesang
  • Rainer Buschmann – Violine
  • Jürgen Bruhn – Gitarren
  • Mathias Schubert – Bass
  • Christoph Hermsen – Percussion

Das erste Album der sechsköpfigen Band aus dem Ruhrgebiet ist ein Spiegelbild der Vielfalt der musikalischen Einflüsse dieser Region, von Balkanbeat über Jazz zum Calypso. Der Soundmix von karibischer Steelpan und klassischer, jazziger Violine darf wohl als einmalig bezeichnet werden.

Der Titel der CD lautet „Sueño Azul“ – Blauer Traum. Das gleichnamige Stück lädt mit seiner Schwerelosigkeit zum Träumen ein. Es ist, wie der größte Teil der 14 Songs auf der CD, von Martin Buschmann komponiert und arrangiert. Die Texte der Songs sind entstanden aus dem Auge des Vulkans Ruhrgebiet und erzählen von Liebe, Sehnsucht, Vertrauen, Freundschaft.

Aufgenommen wurde die CD im Camarillo-Sound-Studio von Benny Mokross. Sie wird u. a. bei JPC, Amazon und iTunes erhältlich sein.

Pressekontakt –> Martin Buschmann

Pressefoto 2015

Ein schönes neues, für die Presse geeignetes Foto ist im Camarillo-Sound-Studio von Benny Mokross in Hemer entstanden. Wir befinden uns auf der Terrasse des Studios am Rand des „Urwalds“ in einer Pause bei den Aufnahmen zu der CD Sueño Azul.

Salon 4b Pressefoto 2015

Bei einem Klick auf das Bild kann es in einer Größe von 1687 × 1350 px heruntergeladen werden.
Quellennachweis: „© http://www.salon4b.de 2015 Anne Hudemann“