Lippstadt: Müßiggang eingeläutet

Salon 4b im Amelie Lippstadt

Der Patriot über das Salon 4b Konzert im AmelieBeitrag im Lippstädter Patrioten (*1)über unser Konzert am 14.07.2017 im Amelie. Wiedergabe mit freundlicher Genehmigung von Dominik Friedrich (Chefredakteur ) und Text- / Bildautorin Marion Heier. Vielen herzlichen Dank!

Salon4b bringt mit Konzert Urlaubsstimmung ins Cafe Amelie

„Wer mit Beginn der Ferien nicht in den Urlaub gefahren ist, konnte sich beim Konzert mit Salon4b vom Alltag wegträumen. Das Ensemble aus dem Ruhrgebiet mit dem Lippstädter Christoph Hermsen am Schlagwerk gab am Wochenende im von Holger Mast und Hazni Ergun neu geführten Kulturcafe Amelie Gelegenheit dazu.

Wie ein roter Faden zieht sich der Titel der aktuellen CD ‚Sueno Azul‘ – blauer Traum – durch den Abend. Für ein unverwechselbares Klangbild sorgt die instrumentale Besetzung. Mit Geige, individuell  gearbeiteten Steelpans und Cajons aus Bambus erzeugt das Ensemble eine außergewöhnliche Klangbreite von orientalisch bis karibisch. Das macht die Musik sehr kurzweilig und sie lädt ein,  zuzuhören.

Salon4b widmet sich nicht nur einem Genre und ist auch stilistisch nicht einzufangen. Es ist Jazz und Chanson, es ist Salsa und Reggae, es ist ethnisch und folkloristisch. Es ist Weltmusik und das, was die Zuhörer an diesem Abend herbeisehnen. Ohne Eintritt, dafür ‚alles auf Hut‘ (*2) genießt das Publikum eine musikalische Urlaubssause voller rhythmisch beseelter Melodien. Trotz des doch unerwartet großen Ansturms und entsprechender Geräuschkulisse gelingt es Martin Buschmann (Steeldrum, Sax und Gesang), Bea Bernert (Steeldrum, Gesang), Jürgen Bruhn (Gitarre, Ukulele) und Rainer Buschmann (Violine), Mathias Schubert (E-Bass) und Christoph Hermsen (Percussion) immer, Oberhand zu behalten. Mit ‚Rumba de Lourdes‘ (*3) und ‚Je Veux‘ von Zaz gehört – passend zum Nationalfeiertag der Nachbarn – das erste Set der französischen Leichtigkeit. Sodann ist es Weltmusik vom Balkan bis zu den Bahamas, die Bilder von Landschaften aufziehen lässt und den Müßiggang einläutet. Es sind Calypso und Bossa, Salsa und selbst ausgedachte Neuner-Rhythmen, die mitschwingen lassen. Der Klezmer spiegelt sich in ‚Zemer Atik‘ wider.

Noch ertönt ein orientalisch schreitender Karawanen-Rhythmus, schlängelt sich das Saxofon durch seine Oktaven, ’singt‘ die Geige. Dann plötzlich wird ein Merengue daraus. In den zahlreichen Eigenkompositionen und Arrangements von Martin Buschmann erfahren bekannte Melodien wie ‚Ain’t No Sunshine‘ oder ‚Black Magic Woman‘ inhaltlich wie klangtechnisch eine komplette, dem entspannten Salon4b-Modus angepasste Umwandlung. Die Musik von Salon4b ist so vielfältig, wie die Kontinente und ihre Menschen, die auf ihnen leben. Ein Klanggenuss.“


*1: einzige Tageszeitung in Lippstadt

*2: kommt nicht wieder vor

*3: Gerüchten zufolge ging es gar nicht um den französischen Wallfahrtsort, sondern um eine spanische Señorita gleichen Namens.

14.07.2017: Amelie Lippstadt

Orfeo Lippstadt

Das ehemalige Kulturcafé Orfeo hat einen Nachfolger gefunden. Es hört auf den schönen Namen Amelie, und es hat die Gunst der Stunde genutzt und uns eingeladen, nach einer Probe beim Trommler in der Burgstraße auf ein bis drei Sets auf die gemütliche Bühne in der Fleischhauer-Straße zu kommen. Das Konzert beginnt gegen 20:00.

Aller guten Dinge sind 3: Nach der Session-Eröffnung  in der Senfmühle 2015 und dem Orfeo-Konzert 2016 freuen wir uns auf das dritte Konzert in Lippstadt.

Außerdem spielen wir ausgerechnet zum Französischen Nationalfeiertag im Amelie und schauen mal, was wir dazu beitragen können. Angedacht ist ein französisches Set mit den Stücken:

  • Je veux
  • Rapidite – eine Hommage an Jacques Tati
  • Rumba de Luerdes

Bei „Rapidite“ wird ein neues Instrument Premiere feiern: die Acme-Sirene („Huiiiiiii-Pfeiffe“). Die bisher eingesetzte Sirene stammt noch aus dem Bestand von Glen Buschmann und hatte in der letzten Seit häufiger Startschwierigkeiten. Nach längerer Recherche wurde ein Importeur in Deutschland gefunden (Romney in Bad Münder) und das Instrument dort bestellt.

Plakate haben bereits aufgehängt:

Vielen herzlichen Dank für die Unterstützung!

Plakat anfordern? Du hast ein Plakat aufgehängt und wirst nicht in der Listen oben erwähnt?
Bitte per Kontaktformular melden.

Vielen Dank für den Vorbericht vom 13.07. und den Nachbericht am 18.07. an den Lippstädter Patrioten.

Durch Klangwelten reisen

Orfeo Lippstadt

Der Patriot Lippstadt 14.06.2016 über Salon 4bArtikel am 14.06.2016 auf der Kulturseite des Lippstädter Patrioten über das Konzert am 10.06.2016 im Orfeo Lippstadt.

Da der Beitrag nicht online verlinkbar ist, dürfen wir mit freundlicher Genehmigung (23.06.2016, Petra Stolte,  Redaktionssekretariat per E-Mail) zitieren:

„Weltmusik-Gruppe Salon 4b begeistert mit leichtfüßigem Ethno-Sound

Lippstadt – „Sueño Azul“ – Blauer Traum: Mit Stücken wie diesem entführten Salon4b ihre Zuhörer im Lippstädter Kulturcafe Orfeo an magische Orte, die zum Träumen und Entspannen einluden. Das Weltmusik-Sextett aus dem Ruhrgebiet gab sich dabei genauso offen, authentisch und vielfältig, wie es Weltenbummler sind. Salon 4b, das sind Bea Bernert (Gesang, Steelpan), Martin Buschmann (Saxophon, Gesang, Steelpan), Rainer Buschmann (Violine), Jürgen Bruhn (Gitarren), Mathias Schubert (Bass) und Christoph Hermsen (Percussion), der als Lippstädter ein Heimspiel hatte.

„Sueño Azul“ ist von Martin Buschmann im andalusischen Zahora komponiert worden. Das Titelstück der aktuellen CD lebt von einem leichtfüßigen, rhythmisch und dynamisch verspielten Ethno-Sound, der einen einfach mitschwingen lässt. Diese Musik lässt Raum zum Reisen. Ihre besondere Klangfarbe erhält sie durch die Steelpans, die das Ensemble extra anfertigen ließ. Sie zaubern nicht nur ein karibisches, lateinamerikanisches Flair, sondern verleihen damit auch einem lyrischen Tango sein besonderes Gesicht. Hinzu kommen die speziellen Percussions-Instrumente, die Hermsen über die Jahre zusammengetragen hat und die das Klangbild stark prägen. Dazu zählt die übergroße Cajón, die er hat bauen lassen. Im Gepäck haben die Musiker sowohl selbst komponierte als auch neu arrangierte Stücke von Komponisten wie Sergio Mendez, Astor Piazzolla oder Bruno Mars. Aus „Count on Me“ wird „Für dich da“ im entspannten Reggae-Rhythmus. „Play my Music“ lässt den Calypso raus, und in „Das alte Kribbeln“ verwandelt Bea Bernert einen Jazz-Standard in eine schwungvolle deutsche Ballade, die sogar Klezmer-Klänge mit einbaut.

In „Sei ma attich“ geht es vor dem geistigen Auge mit einer Karawane durch die nordafrikanische Wüste. Saxophon, spanische Gitarre, Geige und Percussion gehen hier eine einfühlsame Verbindung miteinander ein, die in meditative Weiten schweifen lässt. Die „Rumba de Lourdes“ wird zur Salsa, der „Casatschock“ ist, was er verspricht, ein kleiner Ausflug in russische Gefilde. Beim „Libertango“ legt Rainer Buschmann mit einem virtuosen Geigen-Intro vor. Das Ensemble lässt seine Zuhörer gleich in mehreren Sets zwischen Balkanbeats und Klezmer, Calypso, Tango und Jazz in eine entspannte Sommernacht hineingleiten.

Salon 4b musizierten sich durch die Weltteile und verbanden dabei Balkanbeats und Klezmer, Calypso, Tango und Jazz.“

Vielen herzlichen Dank an Marion Heier (Text und Pressebild) und Susanne Rieber (Header-Foto).

18.11.2016: Evangelisches Gemeindehaus Lippstadt

Salon 4b auf Herr Walter Header

Am Freitag, den 18. November findet im Gemeindehaus der Evangelischen Kirche in Lippstadt ein Empfang zu Ehren der ehrenamtlichen Mitarbeiter_Innen des Kirchenkreises Soest statt. Sie treffen sich jährlich zum gemeinsamen Austausch, Gebet, Essen, Trinken und Feiern. Außerdem möchte der Kirchenkreis ihnen ein Mal im Jahr einfach auch etwas Gutes tun.

Die Leiterin der Evangelischen Erwachsenenbildung des Kirchenkreises hatte uns am 10.06.2016 im Lippstädter Orfeo gehört und fand ganz begeistert, dass wir mit unserer Musik einen passenden und wesentlichen Beitrag zum „gut tun“ beitragen können. Darüber hinaus passt unser weltmusikalisches Repertoire thematisch zum Motto des Reformationsjubiläums „Weite wirkt“ sowie zum Motto des Abends „Türen öffnen“.

So werden wir also den Abend vom Eintreffen der Gäste, bis zu einer musikalischen Weltreise nach dem Abendessen und kleineren Intermezzos zwischen Wortbeiträgen begleiten.

Die Veranstaltung ist nicht öffentlich. Ehrenamtliche Mitarbeiter_Innen werden geben sich anzumelden.

10.06.2016: Kulturcafé Orfeo in Lippstadt

Orfeo Lippstadt Header

Nach dem ersten Auftritt 2015 in der Senfmühle bei unserem Drummer in Lippstadt gibt es jetzt eine Neuauflage am Freitag, den 10. Juni im Kulturcafé Orfeo. Am Nachmittag wird erst vor Ort geprobt, dann geht es gegen 20:00 auf die wirklich schöne Bühne des Cafés in der Fleischhauer Straße 23 (ehemals Bioladen Brennessel), das in der diesjährigen Walpurgisnacht eröffnet wurde.

blauer Traum
demnächst wieder mehr: „blauer Traum“ (Sueño Azul) bei der CD-Release-Party in Dortmund

Angedacht ist, dass der speziell für unsere CD-Release-Party in Dortmund kreierte Longdrink „Sueño Azul“ (blauer Traum) zu der gleichnamigen CD, an diesem Abend neu aufgelegt wird. An der Rekonstruktion des Rezeptes wird noch gearbeitet.

Garderobenvorschlag: himmelblau.

Da wir ohnehin in Lippstadt proben, haben wir zugesagt auf Spendenbasis zu spielen. D. h. Astrid Jörgensen wird zwischen den zwei bis drei Sets mit einem Hut herum gehen und unsere Gage einsammeln. Dazu hoffen wir auf tatkräftige Unterstützung unserer starken Fanbasis in Lippstadt, die schon mehrfach bei Gigs in Dortmund angenehm aufgefallen ist ;-)

Also bitte: weitersagen, liken, teilen, sharen, was das Zeug hält, damit wir 2017 wieder kommen können.

Tischreservierungen nimmt Astrid Jörgensen vom Orfeo gern telefonisch entgegen –> 02941-2983049.

Vielen Dank für Berichterstattung an

 

03.11.2015: Salon-4b-Beitrag im Hellwegradio

Salon 4b im Radio Lippeland

Zur Probe am 23.10. beim Trommler in Lippstadt haben wir überraschend Besuch vom Bürgerfunk Radio Lippeland bekommen. Redakteur Francis Eichler hatte sich richtig Zeit genommen, einige Stücke der Probe aufgenommen und ausführliche Interviews geführt. Heute hieß es nun noch etwas Nachsitzen im Studio Lippstadt unter der technischen Leitung von Cornelius Rupp, der alles rechtzeitig vor dem Westfalen-Derby BVB:Paderborn in den Kasten bekam.

Ergebnis: 7:1 und am kommenden Dienstag, den 03.11.2015 nach den 20:00 Uhr Nachrichten gibt es nun fast eine ganze Stunde Salon 4b auf Hellweg-Radio im Web oder auf diesen UKW-Frequenzen.

Herzlichen Dank für das Interesse an Francis, Cornelius und den entscheidenden Verbindungsmann Klaus Mönnig vom Kulturbüro Soest / Alter Schlachthof – wie immer, am Puls der Zeit ;-)

Wir hören uns hoffentlich bald wieder!

Session-Eröffnung in der Senfmühle Lippstadt

Am Freitag, den 26.06.2015 war Salon 4b zur Session-Eröffnung in den Biergarten der Lippstädter Senfmühle eingeladen. Um 19:00 Uhr ging es mit dem ersten Set los, das vorwiegend aus Stücken unserer neuen CD Sueño Azul bestand.

Danach war die Bühne immer gut besetzt und es wurde in wechselnden Besetzungen musiziert bis nach Mitternacht. Gäste u. a. die Gebrüder Simon und Noah Sturm, Jürgen und Norbert von den ehemaligen Soester Greenstones. Dazu phantastische Stimmung, Longdrinks 3,50 €, super Wetter. Viele Gäste und Musiker waren sich einig: eine gelungene Wiederbelebung der Lippstädter Session-Kultur!

Ein Höhepunkt zu später Stunde: der Auftritt von https://www.youtube.com/user/Piratospunk

Weitere Bilder gibt es im Blog von Hilla Kremers.

26.06.2015: Senfmühle Lippstadt

Am Freitag den 26. Juni eröffnen wir die Session des Abends in der Senfmühle in Lippstadt, bei gutem Wetter im gemütlichen Biergarten.

Voraussichtlicher Zeitplan:

Ab 16 Uhr proben wir bei unserem Trommler, nur wenige Meter von der Senfmühle entfernt.
Gegen 18:30 bauen wir auf und spielen das erste Set ca. 19 bis 20 Uhr. Danach ist die Session eröffnet, die zur letzten LippstART phantastisch gelaufen ist. Ein zweites Set mit Gästen ist von etwa 21 – 22 Uhr geplant.

Wie immer kann man das natürlich nicht so genau vorhersehen.